LEIPZIG 1723

Die Leipziger Tomaskantoren-Wahl 1723:
Bach und seine Mitbewerber – Fasch, Graupner & Telemann

Deutsche Blockflötenkonzerte & Kammermusikwerke mit Capricornus Consort Basel

Stellen Sie sich vor – als in Leipzig vor 300 Jahren die prestigeträchtige Thomaskantorstelle neu zu besetzen war, stand die Spitzenriege deutscher Komponisten zur Auswahl: Bach, Fasch, Graupner und Telemann. Man kannte sich und war kollegial vernetzt. 1723 trat Bach schließlich die Stelle an. Umso erstaun­licher, dass er lediglich die dritte Wahl war!

Dieses Ereignis hat Stefan Temmingh zu seinem Projekt „Leipzig 1723“ inspiriert. Mit seinem expressiven Klang und spielerischer Bravour präsentiert er deutsche Blockflötenkonzerte aus der Feder dieser vier Komponisten. Allesamt Meisterwerke für sein Instru­ment, inklusive Bachs eigener Transkription des 4. Branden­burgischen Konzertes. Was wäre reizvoller, als selbst einen Vergleich anzustellen und sich seinen persönlichen Wunsch-Thomaskantor auszusuchen?

Mit von der Partie ist wieder Capricornus Consort Basel. Bereits die Vivaldi-CD von Stefan Temmingh mit dem Schweizer Barockensemble erhielt 2018 den Diapason d’or („Referenz“), die Gramophone Editor’s Choice und den Int. Classical Music Award. Erneut kann man die beiden ECHO-Preisträger auf der Höhe ihrer Kunst erleben!

Pressetext
CV Temmingh
CV Capricornus

“Eine Klasse für sich”GRAMPHONE

“(…) einer der derzeit besten und auch schillerndsten Blockflötisten.”BAYERISCHER RUNDFUNK

“Das Spiel von Stefan Temmingh ist vom ersten bis zum letzten Ton faszinierend. (…) Das fabelhaft aufgelegte Capricornus Consort Basel spielt mit Drive und Ausdruck.” RBB KULTURRADIO

VIDEO & AUDIO

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutzerklärung.
Akzeptieren
Stefan Temmingh
Stefan Temmingh

DOWNLOAD

© Harald Hoffmann

DATEI-DOWNLOAD

alle Fotos als ZIP
CV Temmingh (DE/EN)
CV Capricornus (DE/EN)
Pressetext